zurück

Ausstellung "Erinnerte Gegenwart"

Gedenken im Würmtal

Datum: Montag, 09.05.2022
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Eintrittspreise: Eintritt frei

Die Ausstellung mit Dokumenten und Installationen zum Ghetto Theresienstadt, die erstmals 2015 in der Evangelischen Versöhnungskirche der KZ-Gedenkstätte Dachau und danach in Heilbronn, Hamburg, Kassel und Bielefeld gezeigt wurde, sollte vom 9. bis 27. November 2020 im oberen Foyer des Planegger Kupferhauses stattfinden und musste wegen der Corona-Maßnahmen abgesagt werden.

Sie wird mit Begleitprogramm vom 9. Mai bis 26. Juni 2022 nun nachgeholt!

Das Thema, das die Künstlerin Marlies Poss bewegt: Vergessenes jüdisches Leben zu erinnern, heutiges Bewusstsein zu evozieren und zu provozieren; das, was war, lebendig zu vergegenwärtigen und das Gewesene nicht nur museal aufzubewahren, sondern zu wecken und zu transformieren.

Vernissage: Montag, 09.05.2022 mit Vortrag von Prof. Michael Wolffsohn und musikalischer Begleitung von Kantor Nikola David
Ausstellung: 09.05. bis 26.06.2022

Veranstalter: Gedenken im Würmtal e.V.
Liberale jüdische Gemeinde München Beth Shalom
Chaverim - Freundeskreis zur Unterstützung des liberalen Judentums in München
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit München - Regensburg

Wir danken der Gemeinde Planegg für organisatorische und finanzielle Unterstützung.