zurück

Paul Abraham

Tragikomödie mit Jörg Schüttauf

Datum: Samstag, 06.02.2021
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Eintrittspreise: Aktuell nur im ABO - Einzelkarten ab 30.06. - 30 € l erm. 22 € l bis 18 J. 12 €

Berlin, Wien, Paris, Casablanca, Havanna, New York – die Lebensstationen des Komponisten Paul Abraham lesen sich so exotisch wie die Schauplätze seiner Erfolgs-Operetten, mit denen er zu Beginn der 30er Jahre für Furore sorgte. Doch das Leben des genialen Tonsetzers verlief nur bis zum Januar 1933 operettenhaft – mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten verwandelte es sich in eine Tragödie. Er darf sein Theater nicht mehr betreten und muss schließlich das Land verlassen. Eben noch bejubelt, verlässt ihn im Exil der Verstand. Abraham stirbt in Armut. Das Stück erinnert an einen großartigen Star der Operettenwelt.

„Jörg Schüttauf spielt diese tragische Figur hinreißend. (...) Am Ende gibt es tosenden Applaus.“  NDR 90,3

Produktion: Kammerspiele Magdeburg | Regie: Klaus Noack 
Mit
Susanne Bard, Jörg Schüttauf, Jens-Uwe Günther (Klavier)

Im Rahmen der Kupferhaus Theaterreihe im Abo (4 Vorstellungen für 85 € / bis 18 J. 35 €) erhältlich. Kostenlose Werk-Einführung um 19.15 Uhr im Kupferhaus OG.

Veranstalter: Kulturforum Planegg